Projekte
Zur Übersicht

Neubau eines Geschäftshauses

Städtebauliche Fortentwicklung

Direkt im Zentrum der Schlossstadt Ahrensburg gelegen, bot sich das Grundstück für eine reine Geschäftsnutzung an. Das Eckgrundstück in direkter Nachbarschaft wurde als großer, roter Verblendsteinbau mit leicht expressionistischen Zügen Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet.

Das mansardartige hohe Dach ist der Ausgangspunkt für die Entwicklung einer hohen expressiven Gaubenform für den Neubau. Die Gliederung der Geschosse, zusammengefasste Sockelgeschosse und mit Zinkblech abgesetztes Dachgeschoß, wurden vom westlich angrenzenden Nachbarn übernommen. Eine Ellipse im Grundriss nimmt die Form der Gauben wieder auf und ist die Basis für einen Erker in den Obergeschossen. Dieser Glasbau setzt einen deutlichen Akzent in der Fassade und trennt den Neubau von seinem Nachbarn.

Auf der Straßenseite bestimmen Glas und Stahl in Verbindung mit einer vorgehängten Tonfassade die Gestaltung. Auf der Südseite dominieren helle Putzfassade und Markisoletten. Die Bauzeit lag bei insgesamt 8 Monaten.

Gesamtnutzfläche: ca. 1.350 m2
Bruttorauminhalt: ca. 6.500 m3

Fotos von Cordelia Ewerth, Kurt Wrissenberg und architekt-vsm

Neubau eines Geschäftshauses Neubau eines Geschäftshauses Weitere Ansichten

Neubau eines Geschäftshauses